Brigade Argelia Laya (Teil1) – Arbeiten im Kulturzentrum La Nueva Casika und in der Gemeinde Las Tablitas

Vor drei Wochen, am 11. August, begann die diesjährige Brigadereise “Brigada Argelia Laya” nach Venezuela. Zusammen mit einer Gruppe von venezolanischen Aktivist_innen reisten wir nach Guanare (Haupstadt des Bundesstaates Portuguesa) zu dem Kulturzentrum “La Nueva Casika”. Bereits im letzten Jahr bauten wir die Verbindung zu der politischen Kulturgruppe auf, die in dem Kulturzentrum für jung und alt eine Vielzahl von interessanten

Mehr lesen

Nueva Casika Kulturzenrum Spendenaufruf

Während der Brigadereise im Sommer 2013 lernten wir das selbstverwaltete Kulturzentrum “La Nueva Casika” in der venezolanischen Bundeshauptstadt Guanare kennen. Wir tauschten uns mit dem Projekt vielfältig aus und planen seither gemeinsame zukünftige Aktivitäten. Für das interessante Projekt sammeln wir Spenden in Deutschland. Falls euch das Projekt anspricht, ihr mehr Infos haben wollt oder euch dazu entschließt spenden zu wollen –

Mehr lesen

Vivex feiert Jubiläum

Seit einem Jahr produziert die Autoscheibenfabrik Vivex im Osten Venezuelas und beliefert mehr als 60 Werkstätten im gesamten Land. Wir begleiten mittlerweile seit 5 Jahren die Entwicklung der Fabrik unter Arbeiter_innenkontrolle. Hier ein Bericht von Interbrigadas Aktivist Jonas Holldack: Die vor drei Jahren verstaatlichte und unter Arbeiterkontrolle geführte Fabrik Vivex in Barcelona ist mittlerweile unabhängig von staatlichen Zuwendungen. So berichtet Jean

Mehr lesen

Solidarität mit Venezuela von dem kurdischen Neujahrsfest Newroz

Am vergangenen Wochenende nahm eine kleine Gruppe des Interbrigadas e.V. an dem kurdischen Neujahrsfest Newroz in Düsseldorf teil. An dem Wochenende versammelten sich über 50.000 Kurdinnen und Kurden aus ganz Europa in Düsseldorf. In naher Zukunft hoffen wir darauf, lateinamerikanische Solidaritätsgruppen besser mit der kurdischen Solidaritätsbewegung zu vernetzen. Hier ein kleiner Hintergrundbericht von Tom und Clemens: Newroz, das kurdische Neujahrsfest, gilt

Mehr lesen

Video: Zwischen regierungskritischen Protesten und organisierter Gewalt

Referentinnen: Vicmar Morillo (Soziologin und Menschenrechtsaktivistin) David Wende (Interbrigadas e.V.) Boris Bojilov (Interbrigadas e.V.) (Die Venezolanerin Vicmar Morillo ist seit dem Anfang der 90er Jahre Menschenrechtsaktivistin und arbeitete bei den Menschenrechtsorganisationen „Provea” und der „Red de Apoyo”. Sie lebt seit mehreren Jahren in Berlin. Die beiden Referenten sind politische Aktivisten und Gründungsmitglieder des Interbrigadas e.V., lebten über mehrere Jahre in Venezuela

Mehr lesen

Von Selbstverwaltung und Unabhängigkeit – Ein Bericht aus den Llanos von Portugesa

Die zweite Station auf unserer Suche nach einem Ausgangspunkt für unsere zukünftige Arbeit in Venezuela führte uns in den Bundesstaat Portugesa. So wie Barinas ist Portugesa ländlich geprägt und trägt zu einem bedeutenden Teil der landwirtschaftlichen Produktion Venezuelas bei. Im Vorfeld unseres Aufenthalts kontaktierten wir die Aktivistinnen des Kollektivs La Nueva Casika in der Bundeshauptstadt Guanare mit dem Wunsch deren Projekt

Mehr lesen

Eine Woche in Barinas

Die erste Station auf unserer Suche nach einem neuen Ausgangspunkt für unsere Arbeit in Venezuela führte uns in den ländlich geprägten Bundesstaat Barinas. Wir wurden offiziell über das Museum für ländliche Kultur eingeladen, um einen Vortrag mit dem Titel “Aprender de las Derrotas ” (Aus den Niederlagen lernen) zu halten. Thema des Vortrags, den wir am Ende unseres einwöchigen Aufenthalts hielten,

Mehr lesen

Neuorientierung unserer Brigadearbeit in Venezuela und ein Besuch im “Cuartel del 4 de febrero” – de

In den letzten zwei Jahren haben wir keine Brigaden nach Venezuela organisiert. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass wir uns mit unserer Vereinsarbeit in einer Neuorientierungsphase befinden. Wir sind auf der Suche nach einem neuen Kooperationspartner in Venezuela, mit dem wir eine langjährige, nachhaltige Partnerschaft eingehen können. Aus diesem Grund befinden sich zurzeit mehrere Vereinsmitglieder in Venezuela und sind auf der

Mehr lesen

Neuerscheinung: Caracas, sozialisierende Stadt

Dario Azzellini, Stephan Lanz, Kathrin Wildner (Hg.) Die “bolivarianische” Metropole zwischen Selbstorganisation und Steuerung . metroZones 12 Juni 2013 390 S. · 22,00 € · ISBN 978-3- 942214-13-1 Wir möchten dieses Buch empfehlen, an dem eines unserer Mitglieder (Lucie Matting) ebenfalls mitgewirkt hat: Seit Ende der 1990er Jahre unterliegt Venezuelas Hauptstadt Caracas einem fundamentalen Transformationsprozess. Im Zuge der “bolivarianischen Revolution” versuchen

Mehr lesen

Nächster Halt: Socialismo 21!? – Venezuela nach Chavez

Mit dem Tod des venezolanischen Präsidenten Hugo Rafael Chávez Frías nahm am 5. März 2013 dessen 14-jährige Regierungszeit ihr Ende. Durch die Schaffung von vielfältigen Sozialprogrammen und die Breite Etablierung von Elementen einer partizipativen Demokratie in seiner Amtszeit, galt der “Comandante” vielen als Personifizierung einer neuen Hoffnung – Der Hoffnung, dass die Geschichte nicht in der globalen Hegemonie des Kapitalismus enden

Mehr lesen