Interbrigadas Newsletter Mai + Juni 2019

3. Mai 2019|Newsletter

1. Einleitung

Liebe Freundinnen und Freunde,

Demonstration in San Isidro (30 km östlich von Almería) für einen neuen Tarifvertrag und die Auszahlung des Mindestlohns.

die Zeit rennt und der Sommer steht vor der Tür. Der Frühling war bei uns intensiv, kämpferisch und sonnig vor allem für unsere Frühjahrsbrigade „Meena Keshwar Kamal“ in Almería. Es hat sich eine junge und dynamische Truppe zusammengefunden. Sieben der neun Brigadeteilnehmer*innen fuhren mit uns zum ersten Mal auf Brigade. Beeindruckend war es für uns zu sehen in wie vielen Betrieben des Plastikmeers die SAT mittlerweile mit ihren limitierten personellen Ressourcen präsent ist. In drei Betrieben hat die SAT in den letzten Monaten Betriebsratswahlen gewonnen und in vielen mehr sind kämpferische Belegschaften, in denen kleinere bis größere Erfolge erzielt wurden, wie z.B. Lohnerhöhungen, Festanstellungen, Transportpauschale, Respekt der Vorarbeiter*innen und Chefs, etc.. Das Jahr 2018 war ein Rekordjahr für die SAT in Almería. 900 Konfliktfälle wurden über das Jahr hinweg bearbeitet. Personell arbeiten die drei Hauptamtlichen der SAT am Limit. Grade diskutieren wir über Strategien wie wir die SAT in Almería langfristig sowie finanziell aus auch strukturell entlasten können. Eine konkrete Maßnahme könnte darin bestehen mehrmonatige Praktika bei der SAT auszuschreiben, zusätzlich zu unserem Brigadeangebot. An der Ausgestaltung dieser Idee arbeiten wir gerade.

Neben unserer Arbeit in Südspanien geht es natürlich auch mit unserem Büroprogramm weiter. Vor allem die Küfas (Küche für alle), die jeden Montag um 19 Uhr in unserem Büro stattfinden sind beliebt (Wer kommen möchte, sollte sich per Mail anmelden). Leckere vegane Küche für wenig Geld und eine entspannte Stimmung, zu der wir vor allem auch mit neuen Interessent*innen an unserer Arbeit ins Gespräch kommen. Auch die Brigadevorbereitungen für September 2019 laufen an. Wir haben jetzt schon fast unsere maximale Teilnehmer*innenzahl erreicht.

Auch die aktuellen Entwicklungen in Venezuela beschäftigen uns. Da ein großer Teil unserer Zeit in die Projektarbeit in Südspanien fließt, viele derjenigen die momentan im Verein aktiv sind noch nie in Venezuela waren und die Lage in Venezuela komplex und sehr verfahren ist, ist es uns kaum möglich praktisch tätig zu werden. Unsere Solidarität in Bezug auf Venezuela beschränkt sich momentan nach wie vor auf die monetäre Unterstützung von einzelnen Freund*innen und Genoss*innen und den Austausch von Informationen.

2. Die Brigade „Meena Keshwar Kamal“ – März 2019

Das Logo der Brigade Meena Keshwar Kamal

Die Märzbrigade „Meena Keshwar Kamal“ ist zurück und berichtet uns von einem intensiven, aufregend Monat in Almería. Einen Einblick in die Arbeit und Aktionen findet ihr in den ausführlichen Berichten, die während der Brigade entstanden sind auf der Website:

Der Kampf für ein neuen Convenio del Campo – 1. Bericht der Brigade „Meena Keshwar Kamal“

https://www.interbrigadas.org/1-bericht-der-brigade-meena-keshwar-kamal/

Prekarität hat viele Gesichter – 2. Bericht der Brigade „Meena Keshwar Kamal“ –

https://www.interbrigadas.org/prekaritaet-hat-viele-gesichter-2-bericht-der-brigade-meena-keshwar-kamal/

Arbeitskämpfe verbinden und praktische Solidarität stärken – 3. Bericht der Brigade „Meena Keshwar Kamal“

https://www.interbrigadas.org/arbeitskaempfe-verbinden-und-praktische-solidaritaet-staerken-3-bericht-der-brigade-meena-keshwar-kamal/

3. Unsere nächste Andalusienbrigade – September 2019

Wir wollen euch aufmerksam machen auf unsere kommende Brigade. Wir suchen noch Menschen, die Lust haben mit uns im September 2019 auf Brigade nach Almería mitzufahren. Also redet mit Leuten darüber und teilt den Aufruf, wenn ihr nicht sogar selbst Lust bekommt und mitfahren wollt.

Unseren aktuellen Aufruf findet ihr hier:

https://www.interbrigadas.org/brigadistinnen-fuer-september-2019-gesucht/

4. Filmreihe im Kino Lichtblick „Übernehmen Wir – Vom Ende der Fabriken und dem Beginn von etwas Neuem“

Im Lichtblick – Kino wir die Filmreihe vom 25. April bis 15. Mai angeboten. Dort werden Filme gezeigt, die Umbrüche und Umdenken in der noch bestehenden kapitalistischen Industrie möglich machen und fördern. Wir wollen uns gemeinsam zwei Filme am 08. Mai anschauen – „Luft zum Atmen“ und „Streik – En guerre“ und laden euch herzlich ein mit uns den Filmmarathon an diesem Abend zu machen.

Luft zum Atmen, 70 min

Der Dokumentarfilm „Luft zum Atmen“ begleitet die organisierte Arbeiter*innen und Revolutionäre*innen der „Gruppe oppositioneller Gewerkschafter“ im Opelbetrieb in Bochum. Er zeigt, wie es möglich ist, sich Gehör in großen Firmen zu verschaffen und Widerstand zu leisten, der Versuch sich international solidarisch zu vernetzten und ist somit einer der wichtigen „Wilden Streiks“ in der deutschen Nachkriegsgeschichte.

Der Film wird um 20.30 Uhr am 8. Mai im Lichtblick – Kino gezeigt und die Regisseurin Johanna Schellhagen wird anwesend sein.

Streik – En guerre (Omu), 114 min

In dem Spielfilm geht es um den Kampf gegen die Schließung einer Firma in den Bergen von Südfrankreich und somit auch die daran gebunden Konflikte. Am Anfang ergeben sich noch Zugeständnisse von Arbeitnehmerseite aus, so wird im Laufe der Zeit der Ton des Kampfes immer rauer, auch unter den Arbeiter*innen.

Der Film wird um 22.15 Uhr am 8. Mai im Lichtblick – Kino gezeigt.

5. 12. Interbrigadas Alleycat und Party am 28.06.19

Am 28. Juni wird wie jedes Jahr das berühmte Interbrigadas Alleycat Rennen stattfinden. Es ist mittlerweile das 12. Rennen mit vielen spannenden Stationen in Berlin, An denen anspruchsvolle und lustige Aufgaben erledigt werden müssen. Es wird gegen 19 Uhr gestartet. Macht eure Bicicletas schick und seid bereit. Halten die Ohren und Augen offen, denn weitere Infos folgen natürlich. Der Startpunkt wird wie immer über Facebook veröffentlicht.

Der krönende Abschluss wird ein Konzert am Abend mit einem guten Genossen aus Mexico sein. Filosoflow wird uns mit seiner Musik und seinem Flow ein paar sozialkritische Textzeilen um die Ohren hauen.

Hier habt ihr schon einmal eine kleine Kostprobe und könnt euch schon mal freuen:

6. Venezuela – Hintergrundartikel von Raul Zelik

In Venezuela überschlagen sich wieder die Ereignisse und Nachrichten. Am vergangenen Dienstag scheiterte ein erneuter Putschversuch des selbsternannten „Übergangspräsidenten“ Juan Guaido, nachdem dieser mit einem kleinen Teil von Armeeangehörigen dem unter Arrest stehenden Oppositionspolitiker Leopoldo Lopez zur Flucht verholfen hatte.

Ebenso wichtig wie das politische Tagesgeschehen und seine polarisierte Auslegung in den hiesigen Medien zu verfolgen, wenn nicht sogar als wichtiger, empfinden wir eine Auseinandersetzung mit den Hintergründen der venezolanischen Krise.

Hier ein guter Hintergrundartikel von Raul Zelik:

Sozialismus? – Was sich aus linker Perspektive aus Venezuela lernen lässt

7. Sommer-Küfa am 08.06.19

Hier am Ende, schon einmal ein kleiner Blick Richtung Anfang Juni. Wir werden am 08. Juni eine Sommer-Küfa im Garten in der Grüntalerstraße 38, Hinterhof machen und wollen Euch gerne dazu einladen vorbei zukommen. Es soll ein Zusammentreffen und Zusammenessen werden. Also kommt doch rum und füllt eure Mägen mit lecker Essen. Los geht es wie gewohnt um 19 Uhr. Um Anmeldung wird gebeten.

Hasta pronto – euer Interbrigadas Team

Diesen Beitrag teilen: