Von der Straße ins Bürgermeisteramt: Ada Colau und die neue spanische Linke

In den letzten Monaten vor dem Unabhängigkeitsreferendum Kataloniens und darüber hinaus hat man hierzulande immer weniger aus Spanien gehört. Vergessen war scheinbar die große Protestbewegung der Indignados („die Empörten“), welche ab 2011 gegen Zwangsräumungen, Prekarisierung, Korruption und für eine gerechtere Gesellschaft auf die Straße gingen. Es formierte sich mit der Zeit aus der Bewegung heraus auch ein Arm, der die Forderungen

Mehr lesen

Die Linke und die Unabhängigkeitsbewegung in Katalonien

Aus gegebenem Anlass werden wir mit Genoss*innen aus Spanien zum Unahängigkeitskonflikt zwischen Katalonien und dem spanischen Staat diskutieren. Der eskalierte Konflikt weckt Sympathien für die Katalanen, die sich gegen die chauvinistische Machtdemonstration des spanischen Staates wehren. Doch über die medialen Bilder und vielen Solidaritätsbekundungen hinaus: Was steckt hinter der Unabhängkeitsbewegung? Welche Akteure sind tonangebend und welche für politische Perspektiven ergeben aus

Mehr lesen

Gemeinsame Auswertung der Brigade Berta Cáceres und nächste Schritte

Auf einem schönen Grundstück bei Fürstenberg an der Havel haben wir am vergangenen Wochenende zwei Tage verbracht, um die vergangene Brigade auszuwerten und zu diskutieren. Viele neue Mitglieder haben den Weg über die letzte Brigade zu uns gefunden und wir sind auf diesem Wochenende bei einer sehr solidarischen Stimmung weiter zusammengewachsen. Nachdem sich im Verlauf des Aprils fast alle Brigadist*innen wieder

Mehr lesen

Die Brigade Berta Cáceres (Teil 2) – Workshops und Arbeitskampf

Seit unserem letzten Brigadebericht ist eine Woche vergangen und unser Kursprogramm ist mittlerweile in vollem Gange. Wir sind an allen drei Standorten der SOC-SAT in Almería aktiv und dadurch mit vielen Frauen, Männern und Kindern in Kontakt gekommen. Während dieser Zeit haben wir viele Gespräche und Diskussionen geführt und auch einige Freundschaften geknüpft. Dies hat uns einen Einblick in die verschiedenen

Mehr lesen

Interbrigadas Mitgliederversammlung und Brigadeauftakt der Brigade „Berta Cáceres“

Wir hatten zum 26. Februar 2017 unsere Mitlieder zur Vollversammlung einberufen und einige unserer Mitglieder nutzten die Gelegenheit, um sich bei kleinen Köstlichkeiten aus Leiteinamerika auf den neuesten Stand unserer Arbeit zu bringen. Gleichzeitig war es die Auftaktveranstaltung für die Brigade „Berta Cáceres“ nach Andalusien, die am 2. März abfliegt. Wir diskutierten nach einer kurzen Präsentation des Rechenschaftsberichtes gemeinsam die Erfolge

Mehr lesen

Auf nach Andalusien! Spendenaufruf für die Brigade nach Almería im März 2017

Zum dritten Mal fahren wir im März 2017 mit einer Brigade nach Andalusien. Nach dem vertiefenden Kennenlernen im letzten Jahr wollen wir nun die Arbeit der Andalusischen Landarbeiter*innengewerkschaft SAT-SOC ganz praktisch unterstützen. Viele Stiftungen und Organisationen haben sich schwer damit, unsere ungewöhnlich praktische Form der Solidaritätsarbeit zu unterstützen und wir haben nur begrenzt Zeit und Kapazitäten die teils komplizierten Anträge auszufüllen.

Mehr lesen

Veranstaltung Internationalismus Konferenz i21: Geschichte der internationalen Brigaden im spanischen Bürgerkrieg – Was gehen sie uns heute noch an?

Der Verein Kämpfer und Freunde der spanischen Republik organisierte die Veranstaltung und lud dazu Victor Grossmann ein, um über die Zusammenhänge zwischen internationaler Solidarität, den Kampf gegen Faschismus und die Bedeutung dieser Themen für aktuelle weltweite solidarische Arbeit zu sprechen. Grossmann schilderte dabei seine Eindrücke und Erlebnisse mit dem Hintergrund des Krieges der jungen spanischen Republik gegen den europäischen Faschismus in

Mehr lesen

Ankündigung: „Landwirtschaft, Ausbeutung und Widerstand in Andalusien“ Ausstellung, Vorträge und Dokumentarfilm

Im Sommer des letzten Jahres fuhren 6 Mitglieder und Freund_Innen des Vereins Interbrigadas in das südspanische Andalusien. Die knapp dreiwöchige Reise verfolgte das Ziel sich erstmals in der Vereinsgeschichte mit den sozialen Verhältnissen und politischen Bewegungen in Spanien vertraut zu machen und auch dort die Möglichkeiten zukünftiger Solidaritätsarbeit abzustecken. Die Brigade besuchte zunächst die Region Almería, welche weltweit für die größte

Mehr lesen

Landwirtschaft, Ausbeutung und Widerstand im Plastikmeer von Almería

Vom 12.-30. August diesen Jahres fuhren wir als 6-Köpfige Brigade zum ersten Mal in das spanische Andalusien. Die erste Woche dieser Reise hielten wir uns dabei in der Provinz Almería auf. Die Region ist nicht nur ein beliebtes Urlaubsziel für Strandtouristen aus aller Welt, sondern beherbergt auch die größte globale Konzentration an landwirtschaftlicher Intensivkultur. Über 350 Quadratkilometer werden in Almería und

Mehr lesen

„Land und Freiheit“ – Besuch einer besetzten und selbstverwalteten Finca in Andalusien

Ende August besuchten wir im Rahmen unserer Spanien-Brigade die seit eineinhalb Jahren besetzte Finca Somonte. Das Landgut befindet sich zwischen Sevilla und Córdoba, in der Nähe der Ortschaft Palma del Río. Die Landverteilung in Spanien ist geprägt von großen Latifundien, welche sich in den Händen von wenigen Großgrundbesitzern befinden. Zirka 60% der fruchtbaren Böden Spaniens gehören nur 2500 Familien, die gerade

Mehr lesen